Rundbrief September/2020

1aaebdc18a2c6956365de3a07bea8035ea4dde30
"Die Veränderung kommt auf jeden Fall - by design or by desaster"...
... haben wir uns schon öfter sagen hören. Und dass es doch besser wäre, die notwendigen, klimawandelbedingten Veränderungen zu gestalten (to design) statt geradewegs in die Katastrophe
(desaster) zu schlittern. Nun sind große Veränderungen durch CoVid 19 by desaster geschehen und haben die dringenden Nachhaltigkeitsfragen stellenweise in den Hintergrund gedrängt.
Zukunftsfähigkeiten, in denen wir uns (hierzulande) schon mal üben konnten sind unter anderem:

  • Unsicherheit und Veränderung aushalten
  • bewusst und prozesshaft gesellschaftliches und persönliches Leben in einer Krisensituation gestalten
  • die weltweite und gleichzeitig regionale Verbundenheit allen Lebens und aller Lebewesen wahrnehmen und so die paradox scheinende "glokale" Perspektive einnehmen
  • sich bewusst werden, was wirklich wichtig ist, was wir wirklich brauchen!
Diese Kompetenzen brauchen wir, um persönlich und als (Welt-)Gesellschaft krisenfest und gestaltungsmächtig zu werden: für eine lebenswerte Zukunft auf der einen Erde.

BNE Netzwerk Koordinationsstelle

BNE-Portal_Postkarte2019_Druckvorlage-1
Wir werden 2020 bis 2024 weiterhin die Koordinationsstelle für das Marburger BNE Netzwerk "Nachhaltig Lernen Region Marburg" übernehmen. Am 31.08.2020 haben wir den aktuellen BNE Rundbrief mit vielen Infos, Terminen, Hinweisen versendet - ihr könnt ihn hier direkt online lesen!
Das Land Hessen hat am 25.08.2020 einen neuen "Pakt für Bildung für nachhaltige Entwicklung" mit 15 außerschulischen regionalen Umweltbildungs- und Nachhaltigkeitszentren geschlossen. Das Ziel ist die Verstetigung und Weiterentwicklung der Angebote, Verstärkung der landesweiten Vernetzung und die gemeinsame Qualitätsentwicklung von Bildungsangeboten. Als BNE Netzwerkkoordination haben wir diesen Pakt mit unterzeichnet und werden neue Konzepte und Veranstaltungen in der Marburger Region umsetzen.
Hier ist die vollständige Pressemitteilung des hessischen Umweltministeriums.

Karte von morgen

Bildschirmfoto vom 2020-08-27 10:26:03
Die Einträge in der Karte von morgen in und rund um Marburg steigen stetig an. Schon seit einer Weile ist es auch möglich Termine als Events in der Karte einzutragen.
Von der Universitätsstadt wurde im Sommer die Broschüre Marburg im Wandel veröffentlicht. Dort werden viele Orte des Wandels vorgestellt und auch die Karte von morgen wird zum Schluss genannt. Wer will könnte nun alle Projekte / Initiativen / Orte aus der Broschüre mit dem #MarburgimWandel auf der Karte von morgen eintragen...!? Wie das genau funktioniert erfahrt ihr auch in den...

Große Karte öffnen

Große Karte öffnen

Große Karte öffnen

Große Karte öffnen

Große Karte öffnen

Große Karte öffnen

Große Karte öffnen

Online Workhops mit der Karte von morgen

Wir werden im Zeitraum September bis Dezember 2020 mehrere online Workshops in Kooperation mit Helmut Wolman von der Karte von morgen anbieten. Schon am Donnerstag starten wir mit dem Workshop "Karte von morgen" um die Möglichkeiten und Funktionsweisen dieses tollen online-Werkzeugs kennen zu lernen und es auch direkt anzuwenden. Dieser Workshop findet zwei Mal statt und ist offen für alle Interessierten!
Bei dem Workshop "Bildung mit der Karte von morgen" geht es darum dieses Werkzeug in die eigenen (digitalen) Bildungskonzepte zu integrieren. Diesen Workshop bieten wir einmal speziell für junge Menschen an und einmal für bestehende Bildungsakteure. Wir wollen die Karte von morgen noch mehr in der Region Marburg verbreiten und und freuen uns wenn ihr zahlreich an den Workshops teilnehmt!
Hier sind alle weiteren Informationen - jetzt anmelden!

Stadtrundgänge: Marburg von morgen

An der vhs Marburg bieten Dirk Posse und Dominik Werner insgesamt noch drei Stadtrundgänge durch Marburg von morgen und übermorgen an!
Weitere Infos sind hier im Rundbrief unter Termine zu finden.

Unser Blick in die Landschaft

Einen Blick in die bedrohte Landschaft wagen

Schiefer-Laubbaum_Dannenroeder-Wald_Foto-Tanja-Theuermeister
"Wald-Tagebuch: Impressionen aus dem Dannenröder Forst"
(Foto: Tanja Theuermeister) www.bund-hessen.de
    Ein weiteres Desaster steht kurz bevor: ein gesunder, intakter und sehr alter Buchenmischwald soll ab Oktober für den Autobahnausbau der A49 zerstört werden. Bis zu dreihundert Jahre alte Buchen und Eichen sollen im Dannenröder Wald zwischen Stadtallendorf und Homberg (Ohm) gefällt werden, um einer breiten Autobahntrasse zu weichen. Mit einer Verkehrspolitik von vorgestern wird ein Wald zerstört, der nicht nur ein Trinkwasserschutzgebiet umfasst, einen besonders schützenswerten Lebensraum für Fauna und Flora darstellt sondern auch in Zeiten des Klimawandels und der Bedrohung von Wäldern durch Dürren von existentieller Bedeutung ist. Der Protest gegen den Ausbau der A49 ist so alt wie die 40-jährige Planung selbst. Seit dem letzten Jahr ist er deutlich angewachsen: der Wald wurde besetzt, Baumhausdörfer sind entstanden, die örtliche Bürgerinitiative lädt zu wöchentlichen Sonntagsspaziergängen in den Wald ein, bundesweite Bündnisse sind entstanden und ab Samstag (12.09) gibt es ein Protestcamp...
    Wer sich selbst ein Bild von diesem (noch) wunderschönen Wald machen möchte kann immer Sonntags um 14 Uhr in Dannenrod zum Sportplatz kommen und sich dem Sonntagsspaziergang anschließen. Weitere Infos findet ihr hier.

    Bürger*innen - Klima - Aktion

    74680817_116292726460151_3274168468705902592_o
    Der Klima-Aktionsplan 2030 der Stadt Marburg ist nun öffentlich und kann hier eingesehen werden. Sicher findet ihr den ein oder anderen Punkt, den ihr bei der Beteiligungsveranstaltung Ende letzten Jahres eingebracht habt. Der Aktionsplan ist nicht statisch gedacht, sondern versteht sich als "work in progress", der sich im Laufe der Zeit, angepasst an neue Ideen, Gegebenheiten und Erkenntnisse verändern kann. Es lohnt sich also, sich weiter zu Wort zu melden!

    Termine

    online-Workshops: Karte von morgen & Bildung von morgen 2020

    Online Workshops: Marburg von morgen Weltweit realisieren immer mehr Menschen, dank der Fridays for Future Proteste und trockenen Sommern, wie wenig Zeit uns für einen Wandel bleibt, denn unser Fußabdruck ist viel zu groß für diese Erde! Wo kann ich in meinem persönlichen Lebensstil nachhaltiger werden? Und wie verwandeln wir unsere Stadt oder Region gemeinsam in das Marburg von morgen? …

    Weiter lesen ...
    online-Workshops: Karte von morgen & Bildung von morgen 2020
    Die nächsten Termine:

    Karte von morgen im September

    Teil 1: Do. 10.09.2020 20:00 – 21:30 Uhr
    Teil 2: Do. 17.09.2020 20:00 – 21:30 Uhr

    Bildung von morgen für regionale Bildungsakteure
    Teil 1: Di 06.10.2020 16:00 – 17:30
    Teil 2: Di 13.10.2020 16:00 – 17:30

    vhs-Stadtrundgänge von morgen und übermorgen

    Marburg von morgen - Ein Stadtspaziergang zu zukunftsfähigen Orten Der Stadtwandel-Rundgang Marburg von morgen führt zu spannenden Projekten, in denen sich städtisches Leben neu erfindet. In Marburg engagieren sich viele Bürgerinnen und Bürger, aber auch Unternehmen und die Stadt in den unterschiedlichsten Projekten für soziale und ökologische Themen. Eine Online-Übersicht bietet die Karte von morgen auf www.kartevonmorgen.org. Der Stadtspaziergang besucht …

    Weiter lesen ...
    Die morgendlichen und abendlichen Temperaturen sprechen eine klare Sprache: Es geht auf den Herbst zu! Die letzten Früchte werden geerntet und traditionell wird auch Erntedank gefeiert. Was erntet ihr dieses Jahr im übertragenen Sinne? Wie habt ihr euch und eure Lieben, euer Umfeld in dieser außergewöhnlichen Zeit erlebt? Was gibt es zu feiern, was zu bedauern? Habt ihr von den eingangs genannten Zukunftsfähigkeiten einige bei euch entdeckt oder vermisst? Und wie schaut ihr auf den Herbst und die weiteren Entwicklungen? Mit Freude oder Furcht, mit gemischten Gefühlen?
    Bleibt damit nicht allein! Kultiviert eure Fähigkeit, euch zu verbinden - mit dem, was ihr fühlt und mit den Menschen und den Landschaften um euch! Damit eure Freude noch schöner und die Furcht weniger furchtbar wird!
    Wir wünschen euch einen reichen Herbst und freuen uns, euch zu begegnen, auf einer Veranstaltung, beim Waldspaziergang oder durch eure Rückmeldung zum Rundbrief unter post@kollektiv-von-morgen.de
    Herzliche Grüße
    Almut, Alexander, Ann, Dirk, Dominik, Merle, Sirin
    kollektiv von morgen
    facebook